Universität Bremen

Universität Bremen

Leistungsstark, vielfältig, reformbereit und kooperativ - das ist die Universität Bremen. Rund 23.000 Menschen lernen, lehren, forschen und arbeiten auf dem internationalen Campus.

02-neues-logo4c

Ihr gemeinsames Ziel ist es, einen Beitrag für die Weiterentwicklung der Gesellschaft zu leisten. Mit gut 100 Studiengängen ist das Fächerangebot der Universität breit aufgestellt. Als eine der führenden europäischen Forschungsuniversitäten pflegt sie enge Kooperationen mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der Region. Aus dieser Zusammenarbeit entstand 2016 die U Bremen Research Alliance. Die Kompetenz und Dynamik der Universität haben auch zahlreiche Unternehmen in den Technologiepark rund um den Campus gelockt. Dadurch ist ein bundesweit bedeutender Innovations-Standort entstanden – mit der Universität Bremen im Mittelpunkt.

 

 

Rektor Prof. Dr. Bernd Scholz-Reiter
T (04 21) 2 18-6 00 11
rektor@uni-bremen.de
Konrektoren
Prof. Dr. Andreas Breiter (Forschung und wissenschaftlicher Nachwuchs und Transfer)
T (04 21) 2 18-6 00 21
kon1@uni-bremen.de
Prof. Dr. Thomas Hoffmeister (Lehre und Studium)
T (04 21) 2 18-6 00 31
kon2@uni-bremen.de
Prof. Dr. Eva-Maria Feichtner (Internationalität und Diversität)
T (04 21) 2 18-6 00 41
kon3@uni-bremen.de
Kanzler Dr. Martin Mehrtens
T (04 21) 2 18-6 01 01
sekrkanz@uni-bremen.de
Pressestelle Kristina Logemann
T (04 21) 2 18-6 01 55
kristina.logemann@vw.uni-bremen.de
Bibliothekstraße 1
28359 Bremen
T (04 21) 2 18-1
presse@uni-bremen.de
www.uni-bremen.de

 

Do., 1. November 2018, 19 Uhr, Haus der Bürgerschaft
DR. WOLFGANG NIESS, STUTTGART
Die Revolution von 1918/19 und der Beginn der Demokratie in Deutschland
Zusammen mit der Wittheit zu Bremen und der Historischen Gesellschaft

Mo., 14. Januar 2019, 19 Uhr, Haus der Wissenschaft
PETER LÜCHINGER, PROF. DR. HANS KLOFT UND PROF. DR. TASSILO SCHMITT
Der Gang in die Unterwelt – Bilder und Texte aus Homer und Vergil
Zusammen mit der Wittheit zu Bremen und dem Freundeskreis der Antike

Di., 12. Februar 2019, 19 Uhr, Haus der Wissenschaft
PROF. DR. THOMAS HENNING, HEIDELBERG
Die Suche nach der zweiten Erde
Zusammen mit der Wittheit zu Bremen und der Olbers-Gesellschaft

Di., 12. März 2019, 19 Uhr, Haus der Wissenschaft
PROF. DR. RICARDA WINKELMANN, POTSDAM
Die Folgen des Klimawandels für das antarktische Eis und deren Auswirkungen auf den Anstieg des Meeresspiegels
Zusammen mit der Wittheit zu Bremen, dem Übersee-Museum, dem Alfred-Wegener-Institut Bremerhaven und dem Naturwissenschaftlichen Verein

Di., 16. April 2019, 19 Uhr, Haus der Wissenschaft
PROF. DR. METIN TOLAN, DORTMUND
Geschüttelt, nicht gerührt! James Bond im Visier der Physik
Zusammen mit der Wittheit zu Bremen und dem Verein Deutscher Ingenieure