Gesellschaft zur Förderung der sprachwissenschaftlichen Forschung im Nordwesten (GFSFNW)

Gesellschaft zur Förderung der sprachwissenschaftlichen Forschung im Nordwesten (GFSFNW)

Die Gesellschaft zur Förderung der sprachwissenschaftlichen Forschung im Nordwesten (GFSFNW) wurde am 10. Oktober 2008 während des 1. Nordwestdeutschen Linguistischen Kolloquiums (NWLK) an der Universität Bremen gegründet.

Ziel der Gesellschaft soll es sein, ein Netzwerk aller im Nordwesten Deutschlands (Bremen und Oldenburg und der an diese Metropolregion angrenzenden Gebiete) tätigen Sprach­wissen­schaftler aufzubauen und zu koordinieren, um den gegenseitigen Gedanken­austausch zu intensivieren und gemeinsame Projekte anzuregen sowie die Öffentlichkeit über entsprechende Aktivitäten zu informieren. Weiteren Institutionen und Individuen nicht nur aus dem Nordwesten Deutschlands steht der Beitritt zur Gesellschaft jederzeit offen. Eine Erweiterung der kooperierenden Universitäten bzw. möglichen Veranstaltungsorte kann außerdem jederzeit beschlossen werden.

Das Nordwest­deutsche Linguistische Kolloquium (=NWLK). ist das öffentliche Forum der GFsFMW und wird alljährlich im Wechsel von der (Universität Bremen und Carl von Ossietzky Universität Oldenburg sowie ehemals der Jacobs Universität ausgerichtet.

Das 12. Nordwestdeutsche Linguistische Kolloquium (NWLK 2019) findet vom 23. – 24. November 2019 in Bremen statt.

Vorsitzender
Dr. Thomas Stolz
Fachbereich 10:
Sprach- und Literaturwissenschaften
Bibliothekstraße
Universität Bremen
Postfach 33 04 40
D-28334 Bremen
Tel.: ++49(0)421/218-68300, /68053, /68302
Fax: ++49(0)421/218-7801
E-Mail: stolz@uni-bremen.de

Prof. Dr. Karl Heinz Wagner
Fachbreich 10: CIP-Labor
Bibliothekstraße
Universität Bremen
Postfach 33 04 40
D-28334 Bremen
Tel.: ++49(0)421/218-68020
E-Mail: khwagner@uni-bremen.de