Die MAUS - Gesellschaft für Familienforschung e.V.

Die MAUS – Gesellschaft für Familienforschung e.V.

Zweck ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung in genealogischer, familienkundlicher und ortshistorischer Hinsicht, einschließlich der wissenschaftlichen Nachbargebiete der Heraldik, Sphragistik und der Namensforschung sowie die Sicherung von Archivalien.

Die Gesellschaft wurde am 20. März 1924 gegründet. Der Zweck der Gesellschaft wird erreicht durch die Beschaffung einschlägiger Fachliteratur sowie das Sammeln von Forschungsmaterialien und Forschungsarbeiten, um sie Mitgliedern und interessierten Dritten zugänglich zu machen. Letzteres wird  insbesondere durch das Angebot auf der Internetseite des Vereins erreicht, mit kostenlos zur Verfügung gestellten Datenbanken, mit alphabetischen Verzeichnissen zu verschiedenen Quellen, mit Einsicht in den Bibliotheksbestand, mit Informationen zu bisherigen Veröffentlichungen usw. Die Gesellschaft bietet Mitgliedern und interessierten Dritten Forschungshilfen, beantwortet Anfragen,  führt Versammlungen, Vortragsveranstaltungen und Ausstellungen durch und unterstützt und fördert die Veröffentlichung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der Genealogie. Die Beantwortung von Anfragen nimmt dabei einen breiten Raum ein.

Donnerstags ist die Geschäftsstelle von 15 – 18 Uhr für ratsuchende Familienforscher geöffnet.
Öffnungszeiten für Mitglieder: dienstags von 10 bis 16 Uhr u. donnerstags von 10 bis 18 Uhr.

Vorsitzender Rolf Masemann
rolf.masemann@t-online.de
Stellv. Vorsitzende Freya Rosan
freya.rosan@ewetel.net

Geschäftsstelle
Am Staatsarchiv 1
28203 Bremen
E-Mail: archiv@die-maus-bremen.de
Internet: www.die-maus-bremen.de

 

Vorträge 2019-2020

Mo | 25.11.2019 | 18:00 Uhr
St. Petri- Domgemeinde, Sandstr. 10-12
ALICE BARGFREDE-OLSSON M.A., ROTENBURG
Die Epitaphien im Bremer St. Petri Dom
Zusammen mit: Vereinigung für Bremische Kirchengeschichte u. Historische Gesellschaft

Die | 17.03.2020 | 18:00 Uhr
Haus der Wissenschaft
DR. PETER ULRICH, BREMEN
Die Ulrichs – eine Bremer Lehrerfamilie und ihr Umfeld
Zusammen mit: Historische Gesellschaft

Mi | 15.04.2020 | 18:00 Uhr (Großer Saal)
Haus der Wissenschaft
DR. HORST RÖSSLER, BREMEN
Findorff und die Moorkolonisation im Elbe-Weser-Dreieck (1750-1890)
Zusammen mit: Historische Gesellschaft