Bremer Tagebuch

Bremer Tagebuch

Seit den neunziger Jahren wurde das ‹Bremer Tagebuch‹ in Zusammenarbeit mit der Wittheit zu Bremen zu einer anspruchsvollen Film- und Vortragsreihe weiter entwickelt. Im Mittelpunkt einer Veranstaltung steht seitdem ein Thema mit einem wissenschaftlich orientierten Einführungsvortrag und geeigneten professionellen Filmen.

Das Bremer Tagebuch wurde im Dezember 1987 als Filmreihe gegründet. Die ersten Filmabende wurden im Super 8mm-Format durchgeführt und jeweils von einem Autor mit verschiedenen Filmen aus seiner Produktion gestaltet. Wenn einmal ein geschnittener Super 8mm-Film nicht vertont war, hat der Autor ihn „live“ kommentiert.

Insbesondere haben junge Menschen hier die Möglichkeit, führende Persönlichkeiten aus dem wirtschaftlichen und kulturellen Leben der Bremer Region kennen zu lernen und mit ihnen zu diskutieren.

Das Bremer Tagebuch arbeitet ehrenamtlich für alle Beteiligten und wird seit 2009 von der Bremer Kieserling Stiftung gefördert. Durch diese freundliche Förderung ist es allen interessierten Besuchern wieder möglich, diese renommierte Veranstaltungsreihe bei freiem Eintritt zu besuchen.

Projektleiter Heiko Gertzen
T (01 62) 9 54 22 70
hgertzen@web.de

 

Veranstaltungen 2019/2020:

Mittwoch, den 25.September 2019, 19 Uhr
Die Veranstaltung wird noch bekanntgegeben.

Mittwoch, den 23. Oktober 2019, 19 Uhr
Die Veranstaltung wird noch bekanntgegeben.

Donnerstag, den 21. November 2019, 19 Uhr
Die Veranstaltung wird noch bekanntgegeben.

Die Veranstaltungen des Bremer Tagebuch finden im Olbers-Saal des HdW statt.