Bremer Arbeitsgruppe für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V.

Bremer Arbeitsgruppe für Psychoanalyse und Psychotherapie e.V.

Die Bremer Arbeitsgruppe dient der Förderung der medizinisch-psychologischen, insbesondere tiefenpsychologisch-psychoanalytischen Forschung, der Ausbildung sowie der Weiterbildung für Ärzte in eigenständigen Instituten und der Öffentlichkeitsarbeit zur Verbreitung tiefenpsychologisch-psychoanalytischer Erkenntnisse in der Öffentlichkeit, sowie der wissenschaftliche Fortbildung seiner Mitglieder und der Vertretung ihrer berufsständischer Interessen.

Die Bremer Arbeitsgruppe für Psychoanalyse und Psychotherapie dient folgenden Interessen: Förderung der medizinisch-psychologischen, insbesondere tiefenpsychologisch-psychoanalytischen Forschung; Förderung der Ausbildung zum Psychoanalytiker, Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten sowie der Weiterbildung im Rahmen der Bereichsbezeichnung ›Psychotherapie‹ und ›Psychoanalyse‹ für Ärzte in eigenständigen Instituten; Öffentlichkeitsarbeit zur Verbreitung tiefenpsychologisch-psychoanalytischer Erkenntnisse in der Öffentlichkeit; wissenschaftliche Fortbildung seiner Mitglieder und Vertretung berufsständischer Interessen.
Alle Vorträge finden im Haus der Wissenschaft, Sandstr. 4/5 statt und beginnen um 20 Uhr.

Vorsitzender Christian Warrlich
Fedelhören 49
28203 Bremen
1. Stellvertreterin Marita Barthel-Rösing
Hafenstr. 27
28757 Bremen
2. Stellvertreterin Roswitha Rensing
Parkstr. 83
28209 Bremen
Geschäftsstelle
Hartwigstr. 65
28209 Bremen
T (04 21) 32 47 29
bapp@psychoanalyse-bremen.de
www.psychoanalyse-bremen.de

Alle Vorträge finden statt jeweils freitags im Haus der Wissenschaft, Sandstr. 4 / 5. Bitte beachten Sie die neue Anfangszeit: 20 Uhr.

Sind wir im Krieg? – Zur psychosozialen Funktion des Krieges – Teil II

01. September 2017
Prof. Dr. Gertrud Hardtmann
Psychosoziale Wurzeln von Krieg und Verfolgung

10. November 2017
Prof. Dr. Rolf Pohl
Militarisierte Männlichkeit – Über den Zusammenhang von militärischer Sozialisation und sexueller Gewalt im Krieg

19. Januar 2018
Prof. Dr. Wulf Lindner
Der Schlaf der Vernunft gebiert Ungeheuer (Goya) – der Traum der Vernunft bringt Einsichten hervor

02. März 2018
Dr. Jan Lohl
„Das deutsche Volk muss sich bewaffnen” – Hass und kriegerische Metaphorik in rechtspopulistischen Propagandareden

27. April 2018
Prof. Lorenz Böllinger
Terrorismus verstehen – Terroristisches Handeln im gesellschaftlichen Kontext

Teilnahmegebühr:
Mitglieder der Bremer Arbeitsgruppe: 6,– Euro;
Nichtmitglieder; 12,– Euro (ermäßigt 8,– Euro)